Umwelt

Energie sparen

Laut dem Bundesamt für Statistik lag der Energie-Endverbrauch im 2012 bei 882‘280 TJ (Terrajoule). Mit einem Anteil von 53% ist noch immer das Erdöl die primäre Energiequelle. Im Vergleich dazu: Im Jahr 1980 lag der prozentuale Anteil noch bei 71% und der Erdölverbrauch war rund 6% höher.

 

Elektrizität rangierte 2012 mit 26% bereits an zweiter Stelle, gefolgt vom Gas mit 12% Energieanteil. Die restlichen 10% teilen sich die Übrigen.

 

1980 betrug der prozentuale Anteil des Stromverbrauchs noch 18%. Effektiv wuchs er jedoch in den letzten 30 Jahren um 70% und dies trotz der neuen Energieverordnungen. Auch der Lichtsmog wächst rasant an und beeinflusst dabei das Verhalten von Wildtieren.

 

Energie sparen schont jedoch nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihr Portemonnaie! Heutzutage bieten sich einige Möglichkeiten um Strom zu sparen. Auch neue gesetzliche Bestimmungen zwingen uns umzudenken.

Wir müssen uns von den stromfressenden Lampen verabschieden und diese durch energieeffiziente ersetzen. So nutzt eine herkömmliche Glühbirne nur 5% zur Lichtproduktion, der Rest wird in Wärme umgewandelt.

 

Wie wir dies von anderen Elektrogeräten her kennen, gibt es auch für Lampen Energieeffizienzklassen, die den Konsumenten über deren Stromverbrauch aufklären. Seit dem 1.8.1998 ist jeder Lampenverkäufer verpflichtet die Energieeffizenz-klasse am Regal oder an der Verpackung zu deklarieren.

 

Beim Austausch von Lampen sollte aber auch darauf geachtet werden, dass sich die neuen Lampen für die vorhandenen Betriebsgeräte eignen, oder ob allenfalls auch diese ausgetauscht werden sollten.

 

Energieeffiziente elektronische Vorschaltgeräte oder Transformatoren sorgen für einen wesentlich geringeren Stromverbrauch und erhöhen bei konstanter Leistung die Lebensdauer der Lampen. Schlechte Transformatoren verbrauchen selbst dann noch Strom, wenn die Lampen ausgeschaltet sind.

 

Auch ein modernes Lichtmanagement spart Energie und steigert zugleich den Wohnkomfort. Bewegungssensoren, Funksteckdosen, dimmbares Licht, Lichtsteuerungen mit vorprogrammierten, regulierbaren Lichtszenarien und vor allem Hausautomationssysteme erleichtern den Alltag und helfen dabei den Stromverbrauch zu minimieren.

 

Natürlich liegt es auch an uns Menschen Massnahmen zu ergreifen. So sollte beispielsweise nur dort Licht eingeschaltet werden, wo es auch benötigt wird oder achten Sie auch beim Kauf neuer Geräte auf den Stromverbrauch.

 

Obwohl einige noch der alten Glühbirne nachtrauern mögen, bietet sich durch die (Fort-)Entwicklung neuer Lichttechnologien, die Möglichkeit Licht nachhaltig zu nutzen. Nachhaltig im Sinne von energiesparend, und auch im Sinne unseres Wohlbefindens.

 

Recycling

Seit dem 1. August 2005 fallen Leuchtmittel und Leuchten unter die Verordnung über die Rückgabe, Rücknahme und Entsorgung elektrischer und elektronischer Geräte (VREG). Diese besagt, dass Altgeräte vom Endbenutzer an den Hersteller oder Händler oder bei Sammelstellen zurückgegeben werden müssen. Diese sind verpflichtet Altgeräte gratis entgegenzunehmen (falls sie Geräte dieser Art im Sortiment führen) und der umweltverträglichen Entsorgung zuzuführen.

 

Die umweltverträgliche Entsorgung wird durch die Abgabe einer vorgezogenen Recyclinggebühr auf Neuprodukte finanziert und von der Stiftung Licht Recycling Schweiz koordiniert.

 

Auf Glühl- und Halogenlampen fallen keine Recyclinggebühren an. Diese dürfen im Abfall entsorgt werden.

 

Zu den entsorgungspflichtigen Leuchtmitteln gehören Entladungslampen (u.a. Leuchtstofflampen) und LED-Lampen. Die verwendeten Werkstoffe sind relativ teuer und können so zurückgewonnen. Bei der Entsorgung von Leuchtstofflampen ist Vorsicht geboten, da sowohl das Quecksilber wie auch die Beschichtung meist giftig sind.

 

Als entsorgungspflichtige Leuchte gilt das untrennbare Gerät, das unmittelbar zur Aufnahme des Leuchtmittels dient und mit einem allenfalls zugehörigen Betriebsgerät eine minimale Funktionseinheit bildet. Trennbare Teile wie Montageschienen, Montageteile, Stromschienen, Aufhängekonstruktionen, Spiegelwerfer, Kandelaber gelten nicht als Bestandteil von Leuchten.

 

 

Download
Merkblatt für die Entsorgung von Leuchtmitteln und Leuchten
Merkblatt_d.pdf
Adobe Acrobat Dokument 78.2 KB
Download
Merkblatt Sparlampen und FL Röhren Sammlung
Merkblatt Sparlampensammlung Grossvertei
Adobe Acrobat Dokument 155.7 KB
Download
Merkblatt Wand- und Deckenfassungen
Merkblatt_Fassungen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 163.6 KB